21.02.2019

ART Deco - a revival

Charakteristisch für die Stilrichtung, die in den „Goldenen Zwanzigern“ entstand: Es gibt kein einzelnes, prägendes Element, das Art déco ausmacht – es sind vielmehr verschiedene Komponenten wie der Einsatz hochwertiger, luxuriöser Materialien, kräftige Farben und stilistische Sinnlichkeit. Geschwungene Formen, der Einsatz von Geometrie und vielen Linien, edle Metalle wie Chrom, Edelstahl und Messing sowie florale Elemente finden sich an Art-déco-Schmuck und -Kleidungsstücken genauso wie an Schränken, Gläsern oder Wandornamenten.

EN_Typical for the style that emerged in the “Golden Twenties”: there is no single, defining element that characterises Art déco – in fact, t here a re different components like the use of valuable, luxurious materials, bold colours and stylistic sensuality. Curved shapes, the use of geometry and lots of lines, precious metals like chrome, premium steel, and brass, as well as floral elements influence Art déco jewellery and clothing, just like cupboards, glasses, or wall ornaments.


Ein eleganter Look, der am besten mit luxuriösen Materialien wie Samt, Wildleder und Messing funktioniert. Statement - Pieces wie Chaiselongues, Schminktische,
mehrflammige Vintage-Leuchten aus Messing und avantgardistische Beistelltische setzen einzelne Highlights und verkörpern den Charme der Roaring Twenties.

EN_A fashionable look that works best with luxurious materials like velvet, buckskin, and brass. Statement pieces like chaise longues, dressing tables, multi-lamp vintage lights made of brass and avant-garde side tables create individual highlights and represent the charm of the Roaring Twenties.


Text-Quelle: VM MAG Autumn/Winter 2019


Ein Artikel von

Pia Cargnelli