05.09.2018

NATURAL BEAUTY

Von Dubai nach Nairobi an einem Tag? Sehr gern, wir laden Sie ein zu einem Safari-Trip mit Interior-Highlights im angesagten Desert Chic. Extravagante Outdoor-Hängematten entführen in ferne, verträumte Gefilde. Edle Konsolen, Wandspiegel und Beistelltische in Gold setzen glamouröse Akzente. Und Windlichter, Terrakotta-Vasen und elegante Läufer in sandigen Nuancen zaubern Wüsten-Flair ins Interior!

 

EN_From Dubai to Nairobi in one day? We are happy to invite you to a safari trip with interior highlights in trendy desert chic. Extravagant outdoor hammocks take you into distant, dreamy fields. Noble consoles, wall mirrors and side tables in gold set glamorous accents. And lanterns, terracotta vases and elegant carpets in sandy nuances conjure desert flair into the interior!


Dieses Schaufenster wurde inspiriert von der Installation „Le Refuge“ by Marc Ange auf der Salone del Mobile 2017. Le Refuge ist ein Ort, wo man Trost und Ruhe findet. Es ist die Projektion einer Kindheitserinnerung. Seine großen Blätter bilden einen Schutz unter der Sonne, weg von der Realität. Durch gezielt eingesetzte Beleuchtung erzeugt das Spiel von Licht und Schatten einen unvorhersehbaren Effekt.

 

EN_This shop window was inspired by the installation „Le Refuge“ by Marc Ange at the Salone del Mobile 2017. Le Refuge is a place where you can find comfort and peace. It is the projection of a childhood memory. Its large leaves form a shelter under the sun, away from reality. Through targeted illumination, the play of light and shadow creates an unpredictable effect.


Mit Leinen- und Baumwollstoffen kommen wir einfach super lässig, bequem und stylish durch die heiße Jahreszeit. Rattan, Glas, Marmor und Holz in Kombination mit Gold und weiß zaubern eine tolle Wohlfühl-Atmosphäre.

 

EN_With linen and cotton fabrics we are just super casual, comfortable and stylish dressed for the hot season. Rattan, glass, marble and wood in combination with gold and white create a great feel-good atmosphere.

Text-Quelle: VM MAG Spring/Summer 2019


Ein Artikel von

Chantal Weber